Informationen über Antalya

Karte von Antalya

Antalya ist die Landeshauptstadt der türkischen Mittelmeerküste, mit einer Bevölkerungsdichte von ca. 1.000.000 Menschen (2012). Im Hinblick auf die Zahl der Anreisen, war sie – noch vor New York – die drittmeist besuchte Stadt der Welt. Im Jahre 2011 waren es rund 11.000.000 Besucher / Touristen.

Landwirtschaft, Leichtindustrie aber vor allem der Tourismus führten in den letzten Jahrzehnten zu einem wirtschaftlichen Boom, der bis heute anhält. Die Stadt ist sowohl auf die Bedürfnisse von Strand- als auch von Abenteuerurlaubern zugeschnitten. Sie verfügt über zwei Strände – je zu einer Seite der Stadt gelegen – und moderne Einrichtungen und Läden im Stadtzentrum. Natürlich gibt es für diejenigen, die gerne mehr von der Region erkunden wollen, zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten wie Perge, Aspendos, Side, Termessos, Phaselis und Olympos.

 

Geschichte von Antalya

Das Gebiet ist seit langer Zeit bewohnt. Artefakte aus den Karain-Höhlen, die 25 km landeinwärts von Antalya liegen, reichen bis zum paläolithischen Zeitalter zurück. Trotzdem gibt es in der Region viele weitaus ältere Städte.

Antalya LimanAttalos II von Pergamon gründete im 1. Jh. die Stadt. Nach ihm erhielt sie den Namen Attaleia. Als das Königreich an Rom überging, wurde Attaleia zu einer römischen Stadt, die Kaiser Hadrian 130 AD besuchte. Das bogenförmige Tor, das zu seinen Ehren errichtet worden war, steht noch heute und ist unter dem Namen Hadrianstor bekannt.

Nach den Römern übernahmen die Byzantiner die Herrschaft. Diese wiederum wurden von den in Konya ansässigen seldschukischen Türken abgelöst. Diese verliehen der Stadt ihren heutigen Namen und auch ihr Wahrzeichen, das Yivli Minarett (Gefurchtes Minarett).

Im Jahre 1391 übernahmen die Osmanen die Herrschaft über die Stadt, nachdem diese für einige Zeit in den Händen der Mongolen war. Dieser Zustand hielt sich bis weit nach Ende des 1. Weltkriegs, als die Alliierten Pläne schmiedeten, das Osmanische Reich untereinander aufzuteilen. 1918 ging Antalya an Italien über, aber im Jahre 1921 gewannen die Armeen Atatürks Anatolien für die Türken zurück.

Antalya Hadrian

In den 1970ern erfuhr die Stadt eine enorme wirtschaftliche Entwicklung und wandelte sich von einer Kleinstadt zu einer der größten Städte der Türkei. Der Tourismus der letzten Jahrzehnte, vornehmlich mit Besuchern aus Deutschland und Russland, die Antalya besuchen um Eigentum zu kaufen und die günstigen Wetterbedingungen zu genießen, trug stark zu dieser Expansion bei. Mit einer erwarteten Tiefsttemperatur von 4°C, bietet Antalya für diese Menschen eine optimale Möglichkeit der Winterkälte in ihren Heimatländern zu entkommen und einige Wochen in der Türkei zu verweilen. Viele Golfer aus ganz Europa kommen aus genau dem gleichen Grund im Winter hierher.